15.07.2016

3D-Drucker - bald in Serie - made by bbw Hochschule

Ausgründung des bbw Hochschul-Forschungsinstituts R&P rapid production will mit "pro3digy" den 3D-Druck in die Unternehmen bringen.

Vor zweieinhalb Jahren gründete sich aus der bbw Hochschule heraus das Unternehmen "F&B rapid production GmbH". Ziel war es, die Kompetenzen im Bereich 3D-Druck aus dem Forschungsinstitut der Hochschule heraus noch mehr Unternehmen in Form von innovativen 3D-Druckern zugänglich zu machen.

Auf dem am 14. Juli 2016 veranstalteten Event "Future Production", welches von KPMG, der Senatsverwaltung und dem Fraunhofer Institut initiiert wurde, stellte das Unternehmen seine neueste Entwicklung, den 3D-Drucker "pro3digy" vor. Dieser innovative Drucker hat einen extrem großen Bauraum (500x500x1000 mm³) und arbeitet durch die eingesetzten Kugelumlaufspindeln mit einer Präzision im Mikrometer-Bereich. Berlins Senatorin für Wirtschaft Technologie und Forschung, Cornelia Yzer, und die 120 geladen Gäste aus der Wirtschaft konnten sich direkt am Ausstellungsstand von F&B rapid production von dem neuen Drucker und von ihm gedruckten Exponaten ein Bild machen. Die Entwicklung des Druckers lief dabei in Kooperation mit der bbw Hochschule, indem Mitarbeiter, aber auch Studierende in den Entwicklungsprozess involviert waren. Durch die neue Steuerung und die selbstentwickelte Software ergeben sich viele Erweiterungsmöglichkeiten des Druckers für zukünftige Forschungsvorhaben der Hochschule. Der Drucker ist aber vor allem für die Serienproduktion in Unternehmen entwickelt worden und kann ab Mitte Juli 2016 auf der Webseite des Unternehmens www.rapidproduction.org bestellt werden.

Dabei sollen die Wurzeln des Unternehmens nicht vergessen werden - mit jedem verkauften "pro3digy"-Drucker wird einer Schule/öffentlicher Einrichtung ein Desktop Drucker gespendet. "Wir wollen den 3D-Druck der nächsten Generation als etwas Alltägliches und Anfassbares vermitteln", erklärt Prof. Dr.-Ing. René Brunotte (Leiter des bbw Forschungsinstitutes und Co-Founder von F&B rapid production).

Impressionen

Zurück