Seminare

Arbeits- und Gesundheitsschutz - ein Handlungsfeld des Betriebsrates im betrieblichen Gesundheitsschutz

Dauer: 2 Tage à 8 Stunden

Abschluss: bbw Teilnahmebescheinigung,

Standort: Charlottenburg, Haus der Wirtschaft

Seminar-Nr.: 2312

Unterrichtsform: Seminar

Kundengruppe: Berufstätige, Unternehmen,

Berufsbereiche: Recht , Specials ,

Gebühr: 350,00 €

Termine:

Unterrichtszeiten:

Angebot als PDF Drucken Auf den Merkzettel * = Die Leistung ist gemäß § 4 Nr. 21 a) bb)
UStG von der Umsatzsteuer befreit.

Informationen

Den Betriebsratsmitgliedern werden die wesentlichen Fragestellungen, Lösungsansätze und die rechtlichen Rahmenbedingungen vermittelt. Sie erhalten einen Einblick in die Problematik unterschiedlicher Erkrankungen am Arbeitsplatz, um in der betrieblichen Praxis angemessen zu agieren. Ein hoher Praxisbezug wird durch den Erfahrungsaustausch der Teilnehmer sichergestellt.

Betriebsräte haben umfassende Beteiligungsrechte und Pflichten im betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz: Körperliche Überlastung und Stress führen u.a. zu Erkrankungen des Herzkreislauf- oder Skelettsystems aber auch zu Burn-Out, psychischen Erkrankungen und Suchtproblematiken.
Zeitdruck, steigende Arbeitsanforderungen, Arbeitsplatzorganisation/-gestaltung und das Betriebsklima sind nicht selten deren Ursache. Betriebsleitungen und Betriebsräte müssen u.a. wegen des demographischen Wandels und eines späteren Renteneintrittsalters umdenken: Weg vom reaktiven Fehlzeitenmanagement hin zum umfassenden, präventiven betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM).

Die Seminarinhalte im Einzelnen:

  • Rechtliche Rahmenbedingungen (u.a. BetrVG, ArbSchG, SGB IX)
  • Gesundheit und Arbeit: Was ist Gesundheit?, Was sind Beanspruchungen?
  • Belastungen (körperlich/psychisch) und Ressourcen
  • Statistiken und Fakten, konkrete Fälle: Die Betriebsleitung überzeugen -Krankheitsbilder und betriebliche Folgen
  • Mobbing: Erscheinungsformen, Auswirkungen und rechtliche Folgen
  • Präventive und reaktive Handlungsoptionen: Aufklärung, Vorbeugung
  • Bausteine und Instrumente eines BGM - Arbeitsschutz und Arbeitsplatzanalyse, Gesundheitsförderung, Personalentwicklung/-einsatz, betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)
  • Instrumente und Methoden der Mitarbeitereinbindung: Gesundheitszirkel und Arbeitskreise, Arbeitsplatzanalyse, Ernährung, Bewegung und Sport
  • Mitbestimmung des Betriebsrates; Rechte des Arbeitnehmers und Pflichten des Arbeitgebers
  • Musterbetriebsvereinbarung: Suchtprävention und psychische Erkrankungen, Mobbingprävention, betrieblicher Gesundheitsschutz, BEM

Die Anerkennung als Schulungsveranstaltung für Betriebsräte gem. § 37 Abs. 7 BetrVG liegt vor.

Für Mitglieder der Verbände AKB, AWB, VME und WVEB ist die Teilnahme an dieser Seminarveranstaltung kostenlos.

Betriebsratsmitglieder und Ersatzmitglieder

Unterlagen, Mittagessen und Getränke