Seminare

Das neue Mindestlohngesetz - Bestimmungen, Ausnahmen, Risiken

Dauer: 1 Tag à 8 Stunden

Abschluss: bbw Teilnahmebescheinigung,

Standort: Charlottenburg, Haus der Wirtschaft

Seminar-Nr.: 2272

Unterrichtsform: Seminar

Kundengruppe: Berufstätige, Unternehmen,

Berufsbereiche: Personal + Softskills , Recht ,

Gebühr: 300,00 €

Termine:

Unterrichtszeiten:

Angebot als PDF Drucken Auf den Merkzettel * = Die Leistung ist gemäß § 4 Nr. 21 a) bb)
UStG von der Umsatzsteuer befreit.

Informationen

Ab dem 01.01.2015 hat jeder Arbeitnehmer einen Anspruch auf ein Mindestentgelt von 8,50 Euro brutto je Arbeitszeitstunde. Auch in Deutschland wird der Mindestlohn künftig gesetzlich festgelegt und nicht durch die Arbeitsvertragsparteien oder die Tarifvertragspartner bestimmt. Grundlage hierfür ist das Mindestlohngesetz (MiLoG), mit dem im deutschen Arbeitsrecht dieser Paradigmenwechsel vollzogen wird.

Das Gesetz ist nicht nur von Arbeitgebern zu beachten, die unterhalb des Mindestlohns die Arbeitsleistung ihrer Mitarbeiter vergüten. Es wirft für die Praxis eine Reihe von Fragen auf, die zu beantworten sind, um es korrekt anzuwenden. Damit sind vertragliche Gestaltungen und organisatorische Vorkehrungen verbunden. Nur so ist sichergestellt, dass Unternehmen bestehende und künftige Arbeitsverträge bezüglich der Vergütung gesetzeskonform anpassen und regeln. Verstöße gegen das MiLoG führen nicht nur zu Konsequenzen im Arbeitsverhältnis, sondern können zu ausufernder Haftung für Auftraggeber führen, Bußgelder bis zu 500.000 € begründen und den Ausschluss von der Vergabe öffentlicher Aufträge zur Folge haben.

Nutzen:
Das Seminar ist für die betriebliche Praxis und behandelt Fragen zu konkreten Auswirkungen, zum Gültigkeitsbereich und zu Ausnahmeregelungen des Mindestlohngesetzes. Die Teilnehmer können die Regelungen des MiLoG korrekt auf bestehende und künftige Arbeitsverhältnisse anwenden.

Die Seminarinhalte im Einzelnen:

  • Mindestlohngesetz (MiLoG) - alte und neue Arbeitsverträge
  • Ausnahmen für einzelne Arbeitnehmergruppen
  • Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen
  • Territorialprinzip
  • Mindestlohn und Europarecht
  • Höhe und Berechnung des Mindestlohns - Fallvarianten der Arbeitszeit, Entgeltformen und Vergütungsmodelle
  • Kontrolle und Dokumentation
  • Ausgleichsklauseln, Ausschlussfristen, Verjährung und Verwirkung
  • Risiken des MiLoG für General- und Subunternehmer
  • Haftung und Rechtsfolgen
  • Rechtsschutz

Unternehmer, Personalleiter, Personalmanager

Unterlagen, Mittagessen und Getränke