Berufsbegleitende Lehrgänge

Gepr. Immobilienfachwirtin und Immobilienfachwirt (IHK)

Nächster Informationsabend am 2. November 2017 um 18:00 Uhr im Haus der Wirtschaft in Charlottenburg

Dauer: 652 Unterrichtseinheiten (19 Monate)

Abschluss: Industrie- und Handelskammer (IHK),

Standort: Charlottenburg, Haus der Wirtschaft

Unterrichtsform: berufsbegleitend

Kundengruppe: Berufstätige, Soldaten, Unternehmen,

Berufsbereiche: Immobilien , Management + Organisation ,

Gebühr: 4482,00 € - 18 Raten á 249,00 €

Termine:

Unterrichtszeiten:

Angebot als PDF Drucken Auf den Merkzettel * = Die Leistung ist gemäß § 4 Nr. 21 a) bb)
UStG von der Umsatzsteuer befreit.

Informationen

Anerkannter Abschluss für das mittlere Management in der Immobilienbranche auf Bachelor-Level (DQR 6)

Grundlegende Qualifikationen

  • Betriebs- und Volkswirtschaft
  • Management, Kommunikation und Personalwirtschaft
  • Recht in der Immobilienwirtschaft

Handlungsspezifische Qualifikationen

  • Objektmanagement
  • Projektentwicklung und -realisierung
  • Grundstücksverkehr

Inhalte
Betriebs- und Volkswirtschaft
Betriebswirtschaft: Investition, Finanzierung, Organisation, Marketing, Rechnungswesen
Volkswirtschaft: allgemeine Wirtschaftspolitik, Geldpolitik, Geld- und Kapitalmarkt, Zahlungsbilanz/Wechselkurs, Vermögenstheorie, Europäische Union, Raumordnung und Raumordnungspolitik, Wohnungspolitik

Inhalte
Management, Kommunikation und Personalwirtschaft
Management:Organisation/Unternehmensorganisation, Unternehmensplanung und -steuerung, Controlling, Marketing, Qualitätsmanagement
Kommunikation: Informations- und Kommunikationssysteme, Rhetorik
Personalwirtschaft: Mitarbeiterführung, Personalentwicklung

Inhalte
Recht in der Immobilienbranche
Grundzüge des bürgerlichen Rechts, Arbeits- und Sozialrecht, Verwaltungsrecht, Steuerrecht, Wettbewerbsrecht, Verfahrensrecht

Inhalte
Objektmanagement
Rechtsbeziehungen, Objektartbezogene Leistungsprofile, Controlling - Marketing

Inhalte
Projektentwicklung und -realisierung
Projektmanagement, Aufgaben des Projektentwicklers, Rechtsbeziehungen, Projektrealisierung und -steuerung

Inhalte
Grundstücksverkehr
Teilmärkte,- Marktpreisbildung, Bewertung von Immobilien, Leistungsprofil des Maklers, Beschaffungs- und Absatzmarketing, Finanzierung, Rechtsbeziehungen, Grundstückskaufverträge

Das Lehrgangsziel besteht in der Vorbereitung auf die IHK-Prüfung zum/ zur Geprüften Immobilienfachwirt/-in.
Der Handlungsrahmen umfasst die Bereiche Objektmanagement, Projektentwicklung und -realisierung sowie Grundstücksverkehr. Er beruht auf den Erkenntnissen der wirtschaftswissenschaftlichen und rechtlichen Grundlagen, die für immobilienwirtschaftliche Entscheidungsprozesse relevant sind.
Der/ Die Immobilienfachwirt/-in wird befähigt, in dem Unternehmen, für das er/ sie tätig ist, an führender Position Managemententscheidungen zu treffen und in Kooperation mit Mitarbeitern/-innen Leistungsprozesse zu konzipieren, in Gang zu setzen und zu überwachen.

Sie erwerben einen bundesweit anerkannten Fortbildungsabschluss auf Bachelor-Level (DQR 6).

Bitte beachten Sie die zwei Kompaktwochen im September 2018 (Mo-Fr v. 08:30- ca. 15:30 Uhr)

Beschäftigte in der Immobilienbranche, die ihr Wissen erweitern und ggf. in Führungspositionen arbeiten wollen, sowie Mitarbeiter/-innen immobilienwirtschaftlicher Unternehmen, die einen Branchenabschluss anstreben.

Der Lehrgangsbesuch ist grundsätzlich jedem Interessenten bzw. jeder Interessentin möglich.
Sie werden zur IHK-Prüfung zum/-r Immobilienfachwirt/-in zugelassen,
wenn Sie:
a) Kaufmann/-frau in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft oder Immobilienkaufmann/-frau sind und zum Zeitpunkt der Prüfung ein Jahr Berufspraxis in der Immobilienbranche nachweisen
ODER
b) einen anderen kaufmännischen Berufsabschluss besitzen und zum Zeitpunkt der Prüfung zwei Jahre Berufspraxis in der Immobilienbranche nachweisen
ODER
c) einen nicht-kaufmännischen Berufsabschluss erworben haben und zum Zeitpunkt der Prüfung drei Jahre Berufspraxis in der Immobilienbranche nachweisen
ODER
d) fünf Jahre Berufspraxis in der Immobilienbranche nachweisen können.

  • Bildungsurlaub
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr
  • Meister-BAföG
  • Industrie- und Handelskammer (IHK)