Seminare

Praxiswissen Betriebsratswahl 2018 für Unternehmer, Personaler und Führungskräfte

Dauer: 2 Tage à 8 Stunden

Abschluss: bbw Teilnahmebescheinigung,

Standort: Charlottenburg, Haus der Wirtschaft

Unterrichtsform: Seminar

Kundengruppe: Berufstätige, Unternehmen,

Berufsbereiche: Management + Organisation , Personal + Softskills , Recht ,

Gebühr: 680,00 €

Termine:

Unterrichtszeiten:

Angebot als PDF Drucken Auf den Merkzettel * = Die Leistung ist gemäß § 4 Nr. 21 a) bb)
UStG von der Umsatzsteuer befreit.

Informationen

Betriebsräte sind in der Regel sehr gut geschult und über ihre Rechte und Pflichten informiert. In diesem Seminar erhalten auch Betriebsleiter, Personaler, Führungskräfte und Unternehmer alle erforderlichen Informationen zur Betriebsratswahl, um eine lösungsorientierte Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat zu gewährleisten.

2018 werden turnusmäßig neue Betriebsräte gewählt. Dabei haben Arbeitgeber Mitwirkungspflichten. Das Seminar erklärt die notwendigen Verfahrensabläufe im Zusammenhang mit der Vorbereitung, der Durchführung sowie des Abschlusses der Betriebsratswahlen und die damit verbundenen Verpflichtungen, Rechte und Pflichten der Arbeitgeber, der amtierenden Betriebsratsmitglieder und Mitglieder der Wahlvorstände.

Die Seminarinhalte im Einzelnen:

  • Aktives und passives Wahlrecht, insbesondere Leiharbeitnehmer; Definition leitender Angestellter
  • Allgemeine Voraussetzungen: Amtszeit sowie Größe und Zusammensetzung des Betriebsrats
  • Zusammensetzung, Bestellung und persönliche Rechtsstellung des Wahlvorstandes
  • Kosten der Betriebsratswahl
  • Verbot der Wahlbehinderung und der Wahlbeeinflussung
  • Verfahren: zweistufiges Wahlverfahren für Kleinbetriebe, normales Verfahren, Persönlichkeitswahl vs. Listenwahl
  • Durchführung der Betriebsratswahl: Konstituierung des Wahlvorstandes; Wählerliste; Wahlausschreiben; Wahlvorschläge/Vorschlagslisten; Stimmabgabe; Feststellung des Wahlergebnisses; Bekanntmachung der Gewählten; Stellung der Gewerkschaften; Berechnung der Fristen
  • Besonderer Kündigungsschutz für Kandidaten/innen und Mitglieder des Wahlvor-stands
  • Korrektur von Fehlern während des Wahlablaufs; Einstweilige Verfügung
  • Wahlanfechtung und Nichtigkeit der Wahl

Unterlagen, Mittagessen und Getränke