Studienangebot - grundständig

Wirtschaftsinformatik (Bachelor of Science)

Dauer: Dauer des Vollzeitstudiums/ dualen Studiums: 3 Jahre, bzw. 6 Semester, bzw. 1.800 Stunden Im Vollzeitstudium sind pro Studienjahr ca. 6 Wochen Urlaub vorgesehen.

Abschluss: Bachelor-Urkunde,

Standort: Charlottenburg, Leibnizstraße

Unterrichtsform: Vollzeit

Kundengruppe: Berufstätige, Soldaten, Jugendliche,

Berufsbereiche: IT + Medien + Kreatives , Industrie + Handwerk + Technik ,

Termine:

Unterrichtszeiten:

Informationen

Die Wirtschaftsinformatik ist trotz ihrer jungen Geschichte sehr "breit aufgestellt". Neben den Aufgaben der Softwareentwicklung gehört zur Wirtschaftsinformatik eine umfangreiche Reihe weiterer Tätigkeiten. Softwareentwicklung beginnt üblicherweise damit, in enger Zusammenarbeit mit allen Betroffenen den Bedarf an das zu entwickelnde Softwaresystem zu erkunden. Dazu sind vor allem Soft Skills gefordert. Auf der Basis dieser Nutzeranforderungen ist die gesamte Informationssystemarchitektur zu entwerfen, was die Fähigkeit erfordert, Komplexität zu bewältigen. Danach sind die Softwaremodule zu programmieren und sowohl einzeln als auch im Zusammenspiel mit allen anderen Module zu testen. Schließlich ist die Handhabung des fertigen Informationssystems durch Trainings- und Schulungsmaßnahmen, den späteren Benutzern nahe zu bringen. Jenseits dieser Kernaufgaben müssen Wirtschaftsinformatiker Kompetenzen im Bereich des IT-Sicherheitsmanagements haben, um mögliche Angriffe von innen und außen zu verhindern. Kenntnisse des Qualitätsmanagements sind erforderlich, um "gute" Software zu entwickeln und um die Softwarepflege so zu gestalten, dass die Produktqualität erhalten bleibt. Zudem gewinnt die "Business Intelligence" seit einigen Jahren an Bedeutung, mittels derer der Geschäftsführung Informationen als Input für Entscheidungen geliefert werden.

Absolventinnen und Absolventen der Bachelorausbildung Wirtschaftsinformatik sind für folgende Arbeitsgebiete qualifiziert:

  • Einsatz und Management des Wirtschaftsgutes Information im Unternehmen
  • Modellierung von Prozess-, Informations- und Systemstrukturen unter Verwendung formaler Modellierungstechniken
  • Analyse von Systemen und Definition von Anforderungen an zu entwickelnde Lösungen
  • Entwicklung und Einsatz von Methoden und
  • Technologien in den Bereichen betriebliche Anwendungssysteme, Anwendungssystementwicklung, Datenbanken und Verteilte Systeme
  • Einsatz neuer Medien und Nutzung sozialer Netzwerke
  • Beurteilung von Verfahren und Technologien
  • Projektarbeit und Projektmanagement im Unternehmen

  • Kompetenzgrundlagen
  • Internettechnologien und Webanwendungen Projektmanagement
  • Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften und betriebliche Leistungsbereiche
  • Informationsmanagement (einschl. Qualitätsmanagement und Grundlagen der IT-Sicherheit)
  • Betriebliches Rechnungswesen und Controlling
  • Websitekonzeption- und Gestaltung
  • Beschaffung / Lagerhaltung (einschl. Anwendungssysteme)
  • Absatz und Vertrieb (einschl. CRM-Systeme)
  • Rechtliche Fragen (am Beispiel der Beschaffung und Implementierung von Standardsoftware)
  • Produktion (einschl. PPS-Systeme)
  • Formen und Einsatz von Social Media
  • Programmierung und Software Engineering
  • Überbetriebliche Informationsverarbeitung (einschl. SCM-Systeme)
  • Management und Personal (einschl. HR-Systeme, Grundzüge von ERP- und BI-Systemen)
  • Datenbanken Rechnernetze und verteilte Anwendungen Gestaltung von Geschäftsprozessen
  • Englisch für Wirtschaftsinformatiker Bachelorthesis
  • Präsentation und Argumentation
  • E-Commerce
  • Praxisphase
  • Student Consulting Analyse
  • Kolloquium

Die Wirtschaftsinformatik ist trotz ihrer jungen Geschichte sehr "breit aufgestellt". Neben den Aufgaben der Softwareentwicklung gehört zur Wirtschaftsinformatik eine umfangreiche Reihe weiterer Tätigkeiten. Softwareentwicklung beginnt üblicherweise damit, in enger Zusammenarbeit mit allen Betroffenen den Bedarf an das zu entwickelnde Softwaresystem zu erkunden. Dazu sind vor allem Soft Skills gefordert. Auf der Basis dieser Nutzeranforderungen ist die gesamte Informationssystemarchitektur zu entwerfen, was die Fähigkeit erfordert, Komplexität zu bewältigen. Danach sind die Softwaremodule zu programmieren und sowohl einzeln als auch im Zusammenspiel mit allen anderen Module zu testen. Schließlich ist die Handhabung des fertigen Informationssystems durch Trainings- und Schulungsmaßnahmen, den späteren Benutzern nahe zu bringen. Jenseits dieser Kernaufgaben müssen Wirtschaftsinformatiker Kompetenzen im Bereich des IT-Sicherheitsmanagements haben, um mögliche Angriffe von innen und außen zu verhindern. Kenntnisse des Qualitätsmanagements sind erforderlich, um "gute" Software zu entwickeln und um die Softwarepflege so zu gestalten, dass die Produktqualität erhalten bleibt. Zudem gewinnt die "Business Intelligence" seit einigen Jahren an Bedeutung, mittels derer der Geschäftsführung Informationen als Input für Entscheidungen geliefert werden.

Absolventinnen und Absolventen der Bachelorausbildung Wirtschaftsinformatik sind für folgende Arbeitsgebiete qualifiziert:
  • Einsatz und Management des Wirtschaftsgutes
  • Information im Unternehmen Modellierung von Prozess-, Informations- und Systemstrukturen unter Verwendung formaler Modellierungstechniken Analyse von Systemen und Definition von Anforderungen an zu entwickelnde Lösungen
  • Entwicklung und Einsatz von Methoden und Technologien in den Bereichen betriebliche Anwendungssysteme, Anwendungssystementwicklung, Datenbanken und Verteilte Systeme
  • Einsatz neuer Medien und Nutzung sozialer Netzwerke Beurteilung von Verfahren und Technologien Projektarbeit und Projektmanagement im Unternehmen

Das Ausbildungsprogramm der Wirtschaftsinformatik an der bbw Hochschule ist nach neuesten Erkenntnissen aus Wissenschaft und Praxis konzipiert. Die Lehrgebiete sind thematisch in sich geschlossen. Durch die Ausbildung werden theoretisch fundierte, praxisorientierte Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt, die in einem breiten Spektrum von Tätigkeitsfeldern im
Bereich der praktischen Wirtschaftsinformatik eingesetzt werden können. Voraussetzung für die
sich im Berufsleben ergebenden Spezialisierungen ist die Vermittlung eines umfassenden Fundaments
an Informatik- und wirtschaftswissenschaftlichem Basiswissen, mit dem es möglich ist, eine Brückenfunktion zu den Fachleuten anderer Funktionsbereiche wahrzunehmen. Darüber hinaus sind mehrere Praxisphasen in das Ausbildungsprogramm integriert. Das Studium wird mit der Anfertigung einer praxisorientierten Bachelorarbeit abgeschlossen. Erfolgreiche Absolventen des Studiengangs erwerben den akademischen Grad eines Bachelor of Science. Die Ausbildung sieht sich sowohl der
Sach- und Fachkompetenz als auch der Selbst-, Sozial- und Methodenkompetenz verpflichtet. Deshalb wird der Förderung individueller und sozialer Schlüsselqualifikationen ein besonderer Stellenwert zugemessen, zumal die persönliche Kommunikations- und Konfliktfähigkeit, ausgeprägte rhetorische Fähigkeiten und Präsentationskompetenzen für das Berufsbild der Wirtschaftsinformatik besonders wichtig sind. Alle Lehrinhalte werden nach neuesten Lehrmethoden und in vernetzter Anwendung vermittelt. Darüber hinaus sollen Vorträge, Fallbeispiele und Fachdebatten parallel zu Fachpraktika, Exkursionen und Gastvorträgen prägendes Element der Ausbildung sein. Zusätzlich zum Präsenzunterricht soll das erworbene Fachwissen im Selbststudium, in Gruppenarbeit und in einem begleitenden Lernen (eLearning) reflektiert und angewendet werden. Dabei werden die unterschiedlichen Lebens- und Berufshintergründe der Studierenden als eine wichtige Bereicherung des gesamten Studiums gesehen. Studierende können und sollen sich mit eigenen Fragestellungen und Fallstudien in das Lehr- und Lerngeschehen einbringen. Eine so ausgerichtete Lehrdidaktik unterstützt das Ziel, theoretische Erkenntnisse unmittelbar mit der realen Arbeitsumgebung zu verknüpfen.

Abitur oder Fachhochschulreife ODER Abschluss Meister oder Meisterin, staatlich geprüfte/r Techniker/in, staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in ODER ein für das Studium geeigneter Berufsabschluss mit mindestens dreijähriger Berufserfahrung

Für Internationale Bewerber: Deutsches Sprachzeugnis: Sprachniveau C1

  • Bildungskredit
  • Studenten-BAföG
  • bbw Hochschule