Seminare

Drehen konventionell - Aufbaukurs

Dauer: 5 Tage (40 UE)

Abschluss: bbw Teilnahmebescheinigung,

Standort: Frankfurt (Oder)

Seminar-Nr.: bbwffo-LF-011

Unterrichtsform: Seminar

Kundengruppe: Berufstätige, Unternehmen,

Berufsbereiche: Industrie + Handwerk + Technik ,

Gebühr: 900,00 €

Termine:

Unterrichtszeiten:

Angebot als PDF Drucken Auf den Merkzettel * = Die Leistung ist gemäß § 4 Nr. 21 a) bb)
UStG von der Umsatzsteuer befreit.

Informationen

Sie erfahren bei uns die Zerspanungstechnik von den Grundlagen bis zur neuesten Technologie.

In Bezug auf die Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit, werden entsprechend der angewandten Zerspanungstechnologie, hoch qualifizierte Mitarbeiter immer notwendiger. Die Kostenlage und die Globalisierung fordern den Einsatz modernster Werkzeuge und Bearbeitungsverfahren. Bei uns erfahren die Teilnehmer die Zerspanungstechnik von den Grundlagen bis zur neuesten Strategie. Die Fähig- und Fertigkeiten auf zerspanungstechnischem Gebiet im konventionellen Bereich zu erwerben bzw. auszubauen, schafft eine gute Grundlage für den weiteren Schritt in den Hochtechnologiebereich der CNC-Technik. Das Modul richtet sich an alle Personen, welche mit der Zerspanung unmittelbar oder mittelbar beruflich verbunden sind.


Seminarinhalte:

  • Zusammenfassung der Grundlagen
  • Hochproduktive Fertigbearbeitung
  • Spangerechte technologische Abläufe
  • Hartdrehen und Bearbeitung von schwierigen Werkstoffen
  • Innendrehen mit langen Werkzeugen
  • Gewindedrehen
  • Berechnung der Fertigungsdaten beim Drehen
  • Auswahl der WSP und Halter
  • Abstechen, Einstechen und Auskammern
  • Bearbeitungsstrategien
  • Bohren mit Vollhartmetall und Wendeplatten
  • Leistungsberechnung
  • Erstausrüstung und Modulare Systeme


Fachkräfte die in der zerspanungstechnischen Branche tätig sind wie zum Beispiel: Maschinenbediener, Einrichter, Programmierer, Arbeitsvorbereiter

Die Voraussetzung für die Teilnahme am Aufbaukurs ist die Teilnahme am Grundkurs oder die Teilnahme an einem Drehkurs in den letzten 3 Jahren, bzw. ausreichende Grundlagenkenntnisse auf dem Gebiet der Drehtechnik.

  • Brandenburger Bildungsscheck
  • Selbstzahler