Fortbildung/Qualifizierung

Vorbereitungsmaßnahme "JES - Junge Erwachsene in Speditions- und Logistikberufe" (AVGS)

Dauer: 4 Wochen

Abschluss: bbw Teilnahmebescheinigung,

Standort: Karlshorst

Unterrichtsform: Vollzeit

Kundengruppe: Arbeitsuchende, Soldaten, Migranten, Rehabilitanden,

Berufsbereiche: Spedition + Lager + Logistik ,

Termine:

Unterrichtszeiten:

Informationen

  • Identifizierung der TN, Unterlagencheck, AC, Eignungstests
  • Berufliche Zuordnung und Bewerbungstraining
  • Fachpraktische Grundlagenvermittlung Spedition/Logistik/Verkehr
  • Fach- und berufsbezogene Exkursionen
  • Kontaktbörse
  • Kommunikations- und Konfliktlösungstraining

Im Rahmen dieser Vorbereitungsmaßnahme werden Teilnehmer mit entsprechendem Hintergrund für eine Umschulung zur Fachkraft für Lagerlogistik, Speditionskaufmann/-frau, Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice sowie Berufskraftfahrer/-in ausgewählt.

Die Umschulung selbst sieht dann die Vermittlung der Teilnehmer in ein Beschäftigungsverhältnis vor.
Zur Identifizierung der Umschulungsinteressierten ist diese Feststellungsmaßnahme geplant, in der persönliche/individuelle Hemmnisse etc. behoben bzw. fehlende Kompetenzen erworben werden. Die Maßnahme wird durch ein intensives Coaching die Motivation fördern und berufliche Perspektiven aufzeigen sowie Elemente der Eignungsfeststellung bei den betrieblichen Ausbildungspartnern und Praxistage bei den kooperierenden Unternehmen zur Interessensabklärung enthalten.

Die Planung sieht eine Qualifizierungsdauer von 4 Wochen vor.

Die theoretische Wissensvermittlung beträgt insgesamt 160 Stunden und erfolgt in jeweils 8 Unterrichtseinheiten am Tag.

Junge Erwachsene bis zu 40 Jahren im Leistungsbezug, die bereit und in der Lage sind, einen Beruf der Speditions- und Logistikbranche zu erlernen. Diese werden durch eine speziell konzipierte Umschulung nach der Vorbereitungsmaßnahme eine professionelle Berufsausbildung absolvieren und zur Kammerprüfung (IHK Berlin) geführt werden, um anschließend in ein Arbeitsverhältnis in kleinen und mittleren Unternehmen übernommen zu werden.

Auch Menschen mit Migrations- oder Fluchthintergrund können teilnehmen, Voraussetzung ist das Sprachniveau B2.

  • Agentur für Arbeit und Jobcenter (Bildungsgutschein für Empfänger von Arbeitslosengeld I und II)
  • Berufsgenossenschaften

Die Finanzierung erfolgt mittels Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein oder Einzelfallförderung durch die Agentur für Arbeit und die Jobcenter. Weitere Förderer sind der Berufsförderungsdienst, die Berufsgenossenschaft und die Rentenversicherung. Das Prinzip der Sparsamkeit und der Wirtschaftlichkeit wird angewandt.

Die Fördergrundlage bilden die AZAV und die Sozialgesetzgebung.