14.11.2017

Sprache ist das A und O für junge Migranten auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz

Auch bei der dritten vocatiumplus im Berliner Haus der Wirtschaft war der Besucheransturm enorm.

Mehr als 1000 junge Geflüchtete, Migrantinnen und Migranten kamen zur diesjährigen Ausbildungsmesse von Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg (UVB) und Institut für Talententwicklung (IfT), um sich bei den 24 Unternehmen, Institutionen, Verbänden und Kammern vor Ort über Ausbildungsmöglichkeiten und Jobchancen zu informieren. 800 von Ihnen hatten sogar vorher vereinbarte Termine gebucht, die sie auch ausgiebig nutzen.

Bei uns am Stand zeigte sich, dass die meisten Besucher recht wenig über duale, betriebliche Ausbildung wissen. Auch die meisten Berufe sind komplett unbekannt. Aber das Interesse war insgesamt riesig, mehr darüber zu erfahren. Und so bildeten sich vor allem an den Ständen von Ausbildungsbetrieben wie der Mercedes Benz Ludwigsfelde GmbH, bei der Bayer AG, der BVG und GASAG dichte Trauben von Fragestellern und Zuhörern.

Viele Jugendliche und junge Erwachsene Zugewanderte kamen aber auch bei uns ins Gespräch mit den Beraterinnen und Beratern von bbw Akademie und bbw e.V., vor allem, um mehr zum Thema Berufsbezogene Sprachkurse zu erfahren. Die meisten der jungen Migrantinnen und Migranten wissen inzwischen, dass sie viel Deutsch lernen und am Ende eine Prüfung bestehen müssen, bevor sie eine Ausbildung beginnen können oder einen Arbeitsplatz bekommen. Deshalb gab es bei uns viele Fragen zu den Sprachniveaustufen und den vom bbw angebotenen telc-Prüfungen nach europäischem Referenzrahmen. Einige der Begleiter ließen sich auch über die Kurse informieren, die wir " Brücke" nennen, weil sie die Lücken zwischen den einstigen ESF/BAMF-Sprachkursen und den aktuell angebotenen deutlich kürzeren und praktikumsfreien Berufssprachkursen schließen können. Diese Brücke-Kurse bietet das bbw als Sprachkurse in verschiedenen Branchen- bzw. Berufsfeldern wie Büro, Lager/Logistik, für technische Berufe, Handelsberufe etc. an. Dabei gibt es speziellen Fachsprachlichen Unterricht über bis zu fünf Monate, inklusive sechs monatigem Praktikum und Bewerbungstraining. Ziel ist, die Teilnehmer/-innen direkt in Arbeit zu bringen. Sie sind sinnvoll, wo Ausbildung nicht als Chance gesehen wird und sich der Wunsch nach direktem Einstieg in einen Job verfestigt hat.

Dass eine Berufsausbildung sinnvoll und wichtig ist, haben unsere Berater dennoch an diesem Tag oft erklärt und dabei auch auf die Workshops der Veranstaltung hingewiesen, die während des Messetages separat stattfanden.

Einiges Interesse gab es auch an den Bewerbungscoachings für Migrantinnen und Migranten über Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheine. Und einige ältere Messebesucher nahmen Flyer für die Umschulung MITRA - Migranten in Transportberufe mit, die ihnen eine Arbeitsplatzgarantie mit Umschulungsbeginn und ein festes Ausbildungsgehalt schon während der Umschulung zum Berufskraftfahrer (IHK) bzw. zur Fachkraft für Möbel-, Küchen und Umzugsservice (IHK) garantiert.

Nähere Informationen auf dieser Webseite unter: Bildungsangebote / Kurse für Migranten

Impressionen

Zurück