Fachkräftesicherung schon in den Schulen angehen

Das Problem des Fachkräftemangels bestimmter Branchen stellt sich den Unternehmen in der konkreten Realität in der Form eines für die Wirtschaft eher unbefriedigenden Bewerberpools. Die Lösung des Problems muss deshalb zu einem früheren Zeitpunkt, also vor dem Beginn der Ausbildungen, noch in der Schule erfolgen.

Die Gesprächsrunde des bbw Bildungszentrums Frankfurt (Oder) lud auf der Grundlage dieses Gedankens modellhaft einige Schulen und Unternehmen aus Ostbrandenburg ein, um Ideen zu sammeln, wie man Azubis und Unternehmen frühzeitig zusammenführen könnte.

Initiator der Aktion am 13. November war Jürgen Burau, der Leiter des Bereichs Ausbildung des bbw Ostbrandenburg, der auch als Moderator der Veranstaltung fungierte.

Die Runde war bewusst auf maximal 15 Teilnehmer beschränkt, um ergebnisorientiert diskutieren zu können. Folgende Schulen waren geladen, im Rahmen von Berufsorientierungsaktionen für Schüler gab es mit allen bereits eine funktionierende Zusammenarbeit:

Europa Schule Storkow
Oberschule Erkner "Johannes R.Becher"
Oberschule Seelow "Berthold Brecht"
Oberschule Letschin

Von den folgenden Unternehmen waren die jeweils für die Ausbildung zuständigen Vertreter anwesend:

Dunlop Tires Germany GmbH (Goodyear)
ABS GmbH Storkow
Yamaichi Electronics Deutschland Manufacturing GmbH
BE Maschinenmesser GmbH & Co. KG

Weitere Teilnehmer waren das Team Verbundausbildung des bbw Bildungszentrums Frankfurt (Oder) und eine Vertreterin des bbw für internationale Projekte.

Die Ideen werden zur Zeit gebündelt, an die Teilnehmer gehen anschließend konkrete Angebote und Handlungsvorschläge. Wir werden an dieser Stelle über den weiteren Verlauf berichten.