Berufe

Zerspanungsmechaniker / Zerspanungsmechanikerin

Zerspanungsmechaniker erstellen und bearbeiten mit Material abhebenden, spanenden Verfahren per Drehen, Schleifen oder Fräsen aus und in den verschiedensten Werkstoffen Präzisionsteile für die Industrie.

Mechanische Präzisionsteile befinden sich überall in unserem Alltag: Zahnarzt-Bohrer, Motorteile, Gewinde, Turbinen, Zahnräder, Schrauben, Stifte und eine Unzahl weiterer gerundeter Dinge. Bei den Zerspanungsmechanikern muss das Runde ins Runde. Die Produkte werden mittels eines Zerspanungsverfahrens hergestellt, bei dem Späne von manchmal wenigen hunderstel Millimetern von Werkstücken abgetragen wird. Das Material ist aus Metall oder Kunststoff, das Abtragen der Späne, die Zerspanung erfolgt mittels Drehung des abtragenden Werkzeugs um das Werkstück herum oder umgekehrt. Die präzise Messung erfolgt dabei in der Regel durch computergesteuerte Hochleistungsmaschinen.

Zerspanungsmechaniker produzieren in Serien- und Einzelfertigung. Sie kümmern sich um die Einrichtung der benötigten Dreh-, Schleif- und Fräsmaschinen, warten und inspizieren diese Maschinen und ihre Bauteile und beheben Störungen. Zur ihrer täglichen Arbeit gehört die Nutzung der Programme für CNC-Maschinen. Sie arbeiten sowohl mit konventionellen wie computergesteuerten Werkzeugmaschinen, z.B. Fräsmaschinensysteme, Drehautomatensysteme, Bohrwerke, Drehmaschinensysteme und Schleifmaschinensysteme.

Der Zerspanungsmechaniker ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Unsere aktuellen Starttermine zur Umschulung Zerspanungsmechaniker/-in

Derzeit bieten wir keine Angebote in diesem Berufsbereich an