Seminare

Das neue Datenschutzrecht nach DSGVO

Grundsätze und Pflichten nach der DSGVO

Dauer: 1 Tag à 8 Stunden

Abschluss: bbw Teilnahmebescheinigung,

Standort: Charlottenburg, Haus der Wirtschaft

Seminar-Nr.: 4101

Unterrichtsform: Seminar

Kundengruppe: Berufstätige, Unternehmen,

Berufsbereiche: IT + Medien + Kreatives , Recht ,

Gebühr: 340,00 €

Termine:

Unterrichtszeiten:

Angebot als PDF Drucken Auf den Merkzettel * = Die Leistung ist gemäß § 4 Nr. 21 a) bb)
UStG von der Umsatzsteuer befreit.

Informationen

Den Teilnehmern werden Grundlagen des neuen Datenschutzrechts und der praktische Umgang damit im Betrieb vermittelt.

Der Schutz und die Sicherheit personenbezogener Daten im Unternehmen gewinnen zunehmend an Bedeutung.

Besonders mit in Kraft treten der neuen EU-DSGVO am 25. Mai 2018 kommen einige Veränderungen auf die Unternehmen zu. Unkenntnis über das neue Gesetz und Sorglosigkeit im Umgang mit elektronischen Daten können bei Kunden und Lieferanten Vertrauen verspielen, Mitarbeiter verprellen, zu Konflikten mit dem Betriebsrat führen, hohe Bußgelder auslösen und sogar Ermittlungen der Aufsichtsbehörden und Staatsanwaltschaften nach sich ziehen.

Dieses Seminar vermittelt Ihnen die aktuellen rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes nach der DSGVO und stellt die Bezüge zu Daten- und IT-Sicherheit her. Es gibt Ihnen einen Überblick über die Anforderungen, welche die DSGVO an datenverarbeitende Unternehmen stellt und hilft, noch nicht vollständig umgesetzte Maßnahmen zu erkennen. Anhand von Praxisbeispielen unterstützt Sie das Seminar dabei, Implementierungsprozesse besser zu verstehen, wie beispielsweise das Erstellen von Verarbeitungsverzeichnissen oder die Umsetzung eines Löschkonzepts.


Die Seminarinhalte im Einzelnen:

  • Überblick über die DSGVO
  • Datenschutzrechtliche Grundsätze und Prinzipien
  • Verarbeitungsverzeichnisse
  • Informationspflichten und Betroffenenrechte
  • Löschkonzepte vs. gesetzliche Aufbewahrungsfristen
  • Auftragsverarbeitung bspw. bei Cloud Computing, Hosting und Softwarepflege
  • Datenübermittlung in Drittländer
  • IT-Sicherheit / technische und organisatorische Maßnahmen
  • Haftung und Sanktionen
  • Pflicht zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten, dessen Rolle und Risiken
  • Mitarbeiterdatenschutz
  • Videoüberwachung im Betrieb
  • Marketing-Einverständniserklärungen

Unternehmer, betriebliche Datenschutzbeauftragte, Compliance-Verantwortliche, IT-Verantwortliche, Führungskräfte

Unterlagen, Mittagessen und Getränke