Seminare

Update Arbeitsrecht

Fortbildung für Verbandsjuristen

Dauer: 4 Stunden

Abschluss: bbw Zertifikat,

Standort: Charlottenburg, Haus der Wirtschaft

Seminar-Nr.: 2820

Unterrichtsform: Seminar

Kundengruppe: Berufstätige,

Berufsbereiche: Recht ,

Gebühr: 60,00 €

Termine:

Unterrichtszeiten:

Informationen

Die jüngste Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts und des Landesarbeitsgerichts Berlin-Berlin stellt Arbeitsrechtler vor einige neue Herausforderungen: Diesmal wird es daher vor allem um die gerichtliche Feststellung des Arbeitnehmerstatus, um eine Aufzeichnungspflicht von Arbeitszeiten, die Bezahlung von Reisezeiten und den Grundsatz fairen Verhandelns bei Aufhebungsverträgen gehen. Auch im Kündigungsrecht finden sich neue rechtliche Ansätze. Das betrifft beispielsweise die Verdachtskündigung. Nach der Entscheidung des Zweiten Senats des Bundesarbeitsgerichts vom 31. Januar 2019 begründet der Verdacht einer Pflichtverletzung einen Eignungsmangel in der Person des Arbeitnehmers, der als solcher eine personenbedingte Kündigung rechtfertigen kann. Der Zeitpunkt des Zugangs arbeitgeberseitiger Kündigungen und die kündigungsrechtliche Beurteilung von Kurzerkrankungen stellen weitere Stichworte im Zusammenhang mit dem Kündigungsschutzrecht dar. Kollektivrechtlich wird es u.a. um den Unterlassungsanspruch des Betriebsrates und einen Rechtsmissbrauch sowie um die gerichtliche Überprüfung von Einigungsstellensprüchen gehen.

Als Referenten konnten wir die Präsidentin des LAG Berlin-Brandenburg, Frau Dr. Ursula Hantl-Unthan und Herrn Dr. Gerhard Binkert, Präsident des Landesarbeitsgerichts Berlin-Brandenburg a.D. gewinnen.

Die Veranstaltung wird mit einem Imbiss, der Gelegenheit zum Gedankenaustausch bietet, gegen 13.00 Uhr sein Ende finden.

Exklusiv für Verbandsjuristen der UVB-Mitgliedsverbände

Seminargetränke und Mittagsimbiss