Fortbildung/Qualifizierung

Jährliche Pflichtfortbildung für den Betreuungsassistenten nach § 53c SGB XI

Ehemals nach § 87b Abs. 3 SGB XI

Dauer: 2 Tage

Abschluss: bbw Teilnahmebescheinigung,

Standort: Cottbus, Ostrower Damm

Unterrichtsform: Vollzeit

Kundengruppe: Berufstätige, Arbeitsuchende,

Berufsbereiche: Gesundheit + Pflege ,

Termine:

Unterrichtszeiten:

  • 28.11.2019 - 29.11.2019 Donnerstag und Freitag, 08:00 - 15:15 Uhr Kontaktanfrage
    Plätze verfügbar

Informationen

Zielgruppe:
-Personen mit vorhandener Qualifizierung zur Betreuungsfachkraft in stationären Pflegeeinrichtungen nach § 53c SGB XI
Ziele:
-Auseinandersetzen mit der Rolle als Betreuungsassistent/-in
-Reflektieren und Hinterfragen von Situationen, mit denen Sie im Berufsalltag konfrontiert werden
-Schweregrade der Demenz verstehen
-Integrative Validation in berufliches Handeln einbeziehen
-Beschäftigungen für Demenzerkrankte in die Praxis umsetzen
Inhalte:
-Reflexion der beruflichen Praxis
-Vertiefung der Kenntnisse über Demenzerkrankung
-Beschäftigungsmöglichkeiten
-Verhalten und Therapieformen im dementiellen Bereich
-Kommunikationsmodelle und Gesprächsführung
-Bewegungsübungen und Mobilisation
-Rechtskunde und Pflegeversicherung
-Reflexionsgespräche zur praktischen Arbeit in der Betreuung

Die Fortbildung beinhaltet als jährliche Pflichtfortbildung für Betreuungsfachkräfte die Themenfelder, die bereits in der Ausbildung verankert sind. Sie setzt auf vorhandenen Kenntnissen an und bezieht aktuelle praktische Entwicklungen und rechtliche Änderungen mit ein:

  • Reflexion der beruflichen Praxis
  • Vertiefung der Kenntnisse über Demenzerkrankungen
  • Beschäftigungsmöglichkeiten
  • Verhalten und Therapieformen im dementiellen Bereich
  • Kommunikationsmodelle und Gesprächsführung
  • Bewegungsübungen und Mobilisation
  • Rechtskunde und Pflegeversicherung
  • Reflexionsgespräche zur praktischen Arbeit in der Betreuung.

Ziel dieser Fortbildung ist es, sich mit der Rolle als Betreuungsfachkraft auseinanderzusetzen. Die Teilnehmer reflektieren und hinterfragen Situationen, mit denen sie im Berufsalltag konfrontiert werden und können Schweregrade der Demenz verstehen. Sie sind in der Lage integrative Validation in ihr berufliches Handeln mit einzubeziehen und Beschäftigungen für Demenzerkrankte in die Praxis umzusetzen und erhalten durch den Nachweis der Aktualisierung ihrer Kenntnisse ihre Berechtigung weiterhin als Betreuungsfachkraft tätig zu sein.

  • Berufstätige in der stationären Pflege, die im Betreuungsbereich eingesetzt sind bzw. eingesetzt werden wollen

Für die Teilnahme ist es erforderlich, dass Sie bereits über die Qualifizierung zum Betreuungsassistenten nach § 53c SGB XI (ehemals § 87b Abs. 3 SGB XI) verfügen. Gute Deutschkenntnisse werden für die Teilnahme am Seminar empfohlen.

  • Selbstzahler

inkl. Getränke