Berufsbegleitende Lehrgänge

Gepr. Aus- und Weiterbildungspädagogin und Aus- und Weiterbildungspädagoge (IHK)

Nächster Informationsabend am 5. Oktober 2017 um 18:00 Uhr im Haus der Wirtschaft in Charlottenburg

Dauer: 15 Monate (520 UE)

Abschluss: Industrie- und Handelskammer (IHK),

Standort: Charlottenburg, Haus der Wirtschaft

Unterrichtsform: berufsbegleitend

Kundengruppe: Berufstätige, Soldaten, Unternehmen,

Berufsbereiche: Soziales , Personal + Softskills , Ausbilder + Pädagogik ,

Gebühr:

2850

,00 € - 15 Raten à 190 €

Termine:

Unterrichtszeiten:

  • 10.11.2017 - 31.01.2019 Fr. + Sa. + So. (ca. 1-2 Blöcke im Monat, gesamt ca. 20 Blöcke) Fr. von 17:00 - 20:15 Uhr und Sa. + So. von 10:00 - 17:00 Uhr Kontaktanfrage Zur Anmeldung
    Plätze verfügbar
Angebot als PDF Drucken Auf den Merkzettel * = Die Leistung ist gemäß § 4 Nr. 21 a) bb)
UStG von der Umsatzsteuer befreit.

Informationen

1. Lernprozesse und Lernbegleitung (schriftliche Prüfung und Fachgespräch)

  • Gestaltung von Lernprozessen und Lernbegleitung
  • Lernpsychologisch, jugend-, erwachsenen- und sozialpädagogisch gestützte Lernbegleitung
  • Medienauswahl und -einsatz
  • Lern- und Entwicklungsberatung

2. Planungsprozesse in der beruflichen Bildung (schriftliche Prüfung)
  • Organisation und Planung beruflicher Bildungsprozesse
  • Gewinnung, Eignungsfeststellung und Auswahl von Auszubildenden
  • Bewertung von Lernleistungen sowie Prüfen und Prüfungsgestaltung
  • Berufspädagogische Begleitung von Fachkräften in der Aus- und Weiterbildung
  • Qualitätssicherung von beruflichen Bildungsprozessen

3. Berufspädagogisches Handeln (Projektarbeit, Präsentation und Fachgespräch)
In der Projektarbeit soll eine komplexe berufspädagogische Problemstellung darstellt, beurteilt und gelöst werden.

Diese Fortbildung richtet sich an die Akteure der beruflichen Bildung - in erster Linie an Ausbilder und Ausbilderinnen aber auch an Weiterbildner und Weiterbildnerinnen in den Unternehmen (z. B. in Personalabteilungen) sowie an Trainer und Dozenten. Die Interessenten an dieser Fortbildung wollen ihre berufspädagogische Methodenkompetenz erweitern und dies über einen bundesweit anerkannten IHK-Abschluss dokumentieren.

Erwerb eines bundesweit anerkannten Fortbildungsabschlusses auf Bachelor-Level (DQR 6).

Fr. + Sa. + So. (ca. 1-2 Blöcke im Monat, gesamt ca. 20 Blöcke):
Fr: von 17.00-20.15 Uhr und Sa.+ So. von 10.00-17.00 Uhr

Zukünftige Aus- und Weiterbildungspädagogen (IHK) belegen das erste Jahr innerhalb der Berufspädagogen-Fortbildung.

Ausbilder und Ausbilderinnen, Trainer und Trainerinnen, Dozenten und Dozentinnen

Zum Zeitpunkt der Anmeldung zur IHK-Prüfung müssen gemäß Prüfungsordnung folgende Voraussetzungen erfüllt sein:
1. Abschluss in einem anerkannten (dreijährigem) Ausbildungsberuf und ein Jahr einschlägige Berufspraxis*
oder
2. Abschluss in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf mit zweijähriger Berufspraxis*
und
3. Erfolgreiche Prüfung nach AEVO bzw. vergleichbare berufs- und arbeitspädagogische Qualifikation
* die geforderte Berufspraxis muss am Prüfungsgegenstand ausgerichtet sein (z. B. Tätigkeit als Ausbilder)

  • Bildungsurlaub
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr
  • Meister-BAföG
  • Industrie- und Handelskammer (IHK)