Fortbildung/Qualifizierung

Zertifizierungsnummer: 2017M100521-10005

Anpassungsqualifizierung zur Buchführungsfachkraft

Modul "Personalwesen, Arbeits- und Sozialrecht, Lohn und Gehalt mit KHK und DATEV

Dauer: Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Abschluss: bbw Teilnahmebescheinigung,

Standort: Charlottenburg, Wilmersdorfer Straße (eV)

Unterrichtsform: Vollzeit

Kundengruppe: Arbeitsuchende, Rehabilitanden,

Berufsbereiche: Büro + Verwaltung , Rechnungswesen + Steuern + Controlling ,

Termine:

Unterrichtszeiten:

Informationen

  • Arbeits- und Sozialrecht (40 UE)
  • Personalwesen (40 UE)
  • Grundlagen der Entgeltabrechnung (Lohn manuell) (48 UE)
  • Entgeltabrechnung mit KHL Classic Line und Lexware Financial (96 UE)
  • Entgeltabrechnung mit DATEV (96 UE)

Weitere Informationen zu diesem Beruf.

Mit der Anpassungsqualifizierung wird eine intensive und zielgerichtete Form der Qualifizierung angeboten. Auf vorhandenem Wissen aufbauend kann jeder Teilnehmer sein Weiterbildungsprogramm individuell zusammenstellen. Die einzelnen Module werden praxisbezogen in komprimierter Stoffvermittlung mit hohem Trainingsanteil absolviert. Ziel ist es, durch das neu erworbene und intensivierte Wissen, in kurzer Zeit dem Arbeitsmarkt, insbesondere im Finanz- und Rechnungswesen sowie im Vertrieb, wieder zur Verfügung zu stehen.

Begleitend wird die fachliche Eignung festgestellt und besonders Eigenschaften wie Leistungsbereitschaft, Arbeitswilligkeit, Konzentrations- und Teamfähigkeit, Disziplin, Ausdauer und Flexibilität werden erkannt, um die Bereitschaft einer Tätigkeitsaufnahme zu untermauern.

Da gerade kleinere Unternehmen die Lohnbuchhaltung aus Kostengründen selbst durchführen müssen, werden in Stellenanzeigen zunehmend häufiger Lohnbuchhaltungskenntnisse gefordert. Hinzu kommt, dass die mit der Lohnbuchführung betrauten Mitarbeiter mit der Leistungsfähigkeit moderner Lohnbearbeitungsprogramme Schritt halten müssen.

Die Einsatzmöglichkeiten hochwertiger Software gehen weit über die Grundlagen hinaus, bis hin zur Anbindung an ein komplettes Warenwirtschaftssystem mit Datenbankanbindung. Für diese komplexen Anwendungen ist für Nicht-Fachleute eine kaufmännische Weiterbildung ein erster Schritt, um einen Einblick zu erhalten. Vor allem für Personen, die sich demnächst selbstständig machen wollen und mit relativ geringen Vorkenntnissen ihre Lohnabrechnungen selbst erledigen müssen ist die vorliegende Weiterbildung sehr empfehlenswert.

Kaufleute (ohne vertiefte Ausbildung im Finanzwesen) mit Berufsabschluss oder kaufmännische Sachbearbeiter mit einschlägiger Berufserfahrung sowie Interesse an einer Tätigkeit im Bereich Personalwesen.

  • Kaufleute (ohne vertiefte Ausbildung im Finanzwesen) mit Berufsabschluss
  • kaufmännische Sachbearbeiter mit einschlägiger Berufserfahrung

  • Agentur für Arbeit und Jobcenter (Bildungsgutschein für Empfänger von Arbeitslosengeld I und II)
  • Rententräger