Seminare

Insolvenzrecht aus Gläubigersicht - Was tun, wenn der Geschäftspartner insolvent ist?

Dauer: 1 Tag à 8 Stunden

Abschluss: bbw Teilnahmebescheinigung,

Standort: Frankfurt (Oder), Potsdamer Str. 1-2

Seminar-Nr.: 3526/16

Unterrichtsform: Seminar

Kundengruppe: Berufstätige, Unternehmen,

Berufsbereiche: Rechnungswesen + Steuern + Controlling , Recht ,

Gebühr: 310,00 €

Termine:

Unterrichtszeiten:

Angebot als PDF Drucken Auf den Merkzettel * = Die Leistung ist gemäß § 4 Nr. 21 a) bb)
UStG von der Umsatzsteuer befreit.

Informationen

Den Teilnehmern wird vermittelt, welche Einflussnahmemöglichkeiten dem Gläubiger zur Verfügung stehen und wie die Durchsetzung der Rechte des Gläubigers erfolgen kann.

Aufgrund der immer noch hohen Zahl der Insolvenzanmeldungen in Deutschland sind viele Unternehmen mit Insolvenzen ihrer Geschäftspartner konfrontiert. Der Umgang mit Insolvenzverfahren gehört für viele inzwischen schon zum täglichen Geschäft.

Die Veranstaltung ist als Grundlagen-Seminar konzipiert und vermittelt die wichtigsten Eckpunkte des Insolvenzrechts und des Ablaufs eines Insolvenzverfahrens. Im Mittelpunkt dieses Seminars steht dabei der praktische Umgang mit Problemen, die sich für den Gläubiger im Fall der Insolvenz von Geschäftspartnern ergeben können.

Die Seminarinhalte im Einzelnen:

  • Rechtsgrundlagen
  • Insolvenz als eine Form der Zwangsvollstreckung
  • Regelinsolvenz, Verbraucherinsolvenz, Nachlassinsolvenz, Territorialinsolvenz
  • Insolvenzgericht
  • Antragsberechtigung bzw. Antragspflicht hinsichtlich der Einleitung eines Insolvenzverfahrens
  • Eröffnungsgrund
  • Sicherungsmaßnahmen des "Insolvenzgerichts" (Amtsgericht)
  • Eröffnungsbeschluss des Insolvenzgerichts
  • Anmeldungen der Forderungen der Gläubiger
  • Insolvenzmasse - pfändbare Gegenstände - nicht pfändbare Gegenstände
  • Besondere Rechte einzelner Gläubiger
  • Insolvenzplan
  • Restschuldbefreiung, ihre Wirkung und Bedeutung für die Gläubiger
  • Strafbewährtes Verhalten
  • Kosten

Den Teilnehmern wird vermittelt, welche Einflussnahmemöglichkeiten dem Gläubiger zur Verfügung stehen und wie die Durchsetzung der Rechte des Gläubigers erfolgen kann.

Mitarbeiter, die in kleinen und mittleren Unternehmen mit dem Forderungsmanagement betraut sind und die sich neben ihrer Hauptaufgabe auch mit Insolvenzen von Geschäftspartnern befassen müssen