Fortbildung/Qualifizierung

Hausmeister/-in, Hauswart/Hauswärtin, Haustechniker/-in mit Zusatzqualifikation

Dauer: Gesamt: 24 Wochen

Abschluss: bbw Teilnahmebescheinigung, bbw Zertifikat,

Standort: Strausberg

Unterrichtsform: Vollzeit

Kundengruppe: Berufstätige, Arbeitsuchende, Ältere, Migranten, Unternehmen,

Berufsbereiche: Industrie + Handwerk + Technik , Specials , Dienstleistungen + Sicherheit ,

Termine:

Unterrichtszeiten:

  • 03.09.2018 - 28.02.2019 Mo - Fr: 07:45 - 15:00 Uhr Kontaktanfrage
    Plätze verfügbar

Informationen

Praktisches Bewerbungstraining (40 U.Std.)


Berufsfachliche Inhalte (752 U.Std.)

  • Kaufmännisches Gebäudemanagement
  • Kommunikationstraining - Costumer Service
  • Ordnung / Sicherheit / Brandschutz
  • Reinigung / umweltgerechte Entsorgung / Recycling
  • Technisches Gebäudemanagement
    (Arbeitsschutz/ Arbeitssicherheit, Lager- und Materialbewirtschaftung, Einführung in die Elektrotechnik, Holzarbeiten, Malerarbeiten und Trockenbau, Fliesen- und Fugenbearbeitung, Gebäudedämmung und Schimmelbekämpfung, Gas-, Wasser-, Sanitär- und Installationsarbeiten, Reparaturen und Heiztechnik, Garten- und Landschaftsbau, Veranstaltungstechnik und Medienkompetenz)
  • Zusatzausbildung
    1. elektronisch unterwiesene Person
    2. Personenbefreiung aus Aufzügen
    3. Motorkettensägenbedienberechtigung
    4. Flurförderfahrzeuge Gabelstapler
    5. Bedienberechtigung Hebebühne
    6. Ersthelfer
    7. Brandschutzhelfer

Befähigung zu einer anderen beruflichen Tätigkeit,
Erhaltung, Erweiterung oder an technische Entwicklungen angepasste berufliche Fertigkeiten und Kenntnisse erwerben

Durch die Vermittlung von sozialer und fachlicher Kompetenz wird eine dauerhafte Eingliederung der Teilnehmer in den ersten Arbeitsmarkt angestrebt. Die Inhalte richten sich nach den neuesten Erkenntnissen und Anforderungen des Gebäudemanagements. Die Teilnehmer werden zu Dienstleistern im zeitgemäßen Sinn entwickelt und erhalten nach Abschluss der Maßnahme ein Zertifikat des bbw.

Die Einschätzungen der Wirtschaft für Berlin und Brandenburg für die Jahre ab 2016 bis heute sind vor allem durch die Entwicklung im Dienstleistungssektor geprägt. Dessen Unternehmen berichten in der aktuellen Umfrage weit häufiger von guten Geschäftsideen als noch im Verlauf des zurückliegenden Jahres. Die Branche bestätigt damit ihre Rolle als der große Konjunkturmotor der Stadt. Basis des Optimismus sind seit Jahren die Dienstleistungsunternehmen, die für die gesamte hauptstädtische Wirtschaft eine wichtige Ankerfunktion gegen konjunkturelle Verwerfungen einnehmen. In der aktuellen Umfrage rechnen die Dienstleister mehrheitlich damit, dass sich ihre Geschäfte auch in diesem Jahr gut entwickeln werden.
Vor diesem Hintergrund bestehen besonders in den Dienstleistungsbranchen gute Chancen für eine nachhaltige Eingliederung von Arbeitssuchenden auf den ersten Arbeitsmarkt. Durch eine in Zusammenarbeit mit verschiedenen Wohnungsbaugesellschaften entwickelte Fortbildung erhalten die Teilnehmer eine arbeitsmarktrelevante Ausbildung. Arbeitskräfte mit dieser Qualifikation werden auf dem Arbeitsmarkt gesucht, so dass die Beschäftigungschancen der Teilnehmer sehr gut sind. Der Immobilienmarkt in Brandenburg hat sich in den letzten Jahren konsolidiert und befindet sich im Aufschwung. Indikator hierfür ist insbesondere der Rückgang an Leerstand, sowohl bei Gewerbe-, als auch Geschäftsräumen, verbunden mit der zunehmenden Privatisierung von Wohnraum lässt die Nachfrage nach Dienstleistungen im Immobilienbereich ansteigen.
Die Immobilienwirtschaft und die auf immobiliennahe Dienstleistungen spezialisierten Unternehmen haben einen zusätzlichen Bedarf an gut qualifizierten Mitarbeitern im Bereich Hausverwaltung/ Hauswartung. Der Anstieg der Beschäftigung in diesem Bereich liegt laut Planung der Unternehmen bei 10 %.

siehe Kursinhalte

Interessenten/ Arbeitslose, die die Befähigung zu einer anderen beruflichen Tätigkeit erwerben möchten oder die die Erhaltung, Erweiterung oder an technische Entwicklungen angepasste berufliche Fertigkeiten und Kenntnisse vermittelt bekommen möchten.

Arbeitsuchende mit handwerklicher Ausbildung oder mit langjähriger Berufserfahrung im gewerblichen Bereich, die aus gesundheitlichen Gründen, aus Altersgründen oder aufgrund fehlender Berufserfahrung nur schlechte Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben (mittels Bildungsgutschein).

Mitarbeiter aus Unternehmen mit Unternehmensfinanzierung.

  • Agentur für Arbeit und Jobcenter (Bildungsgutschein für Empfänger von Arbeitslosengeld I und II)
  • Berufsgenossenschaften
  • Bildungsprämie
  • Brandenburger Bildungsscheck
  • Rententräger
  • Selbstzahler

160 Praktikumsstunden

Bildungsgutschein
Unternehmensfinanzierung