08.08.2019

Update für Bachelor-Studiengänge der bbw Hochschule

Alle wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor-Studiengänge wurden rechtzeitig zum Wintersemesterstart modernisiert.

Mit einem nahezu komplett modernisierten Bachelor-Studienangebot im Bereich der Wirtschaftswissenschaften tritt die bbw Hochschule zum aktuellen Wintersemester an. Es werden sowohl Studieninhalte, als auch der Studienaufbau an den Bedarf der regionalen Wirtschaft, aktuelle Branchenentwicklungen, zu erwartende Trends und günstigere Studienabläufe angepasst.

Drei Studiengänge wurden sogar umbenannt. Hier hat sich der Fokus verändert. Deshalb werden Studienstarter ab Oktober (berufsbegleitend) und November (Vollzeit) in den neuen Bachelor-Studiengang " Tourismusmanagement " immatrikuliert - den bisherigen Tourismus- und Eventmanagement-Studiengang. Um das Thema Eventmanagement wird ab sofort das bisherige "Medienmanagement" erweitert. Deshalb heißt der neue Studiengang jetzt auch " Medien- und Eventmanagement ". Unsere künftigen Wirtschaftswissenschaftler mit der Spezialisierung "Handelsmanagement" bekommen mit dem Digitalisierungsthema "eCommerce" ein Update, das auch in der Studiengangbezeichnung deutlich wird. Sie studieren nun " Handelsmanagement und eCommerce " an der bbw Hochschule.

Ein Update war für alle wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge fällig, auch für das " Gesundheitsmanagement ", " Modemanagement " und " Immobilienmanagement ", die zum Teil schon seit rund 10 Jahren im Programm unserer Hochschule sind. Den Impuls dafür gaben der aktuelle wissenschaftliche Kenntnisstand zur Digitalisierung der Arbeitswelten, aber auch die Studiengang-Beiräte unserer Hochschule, die aus der Perspektive der Unternehmen künftige Anforderungen an die Absolventen eines Studiums formulieren und der Hochschulleitung aufgrund ihrer besonderen Branchenkenntnisse bei Bedarf Vorschläge für die Modifizierung von Curricula und Prüfungsordnungen geben.

Eine weitere wichtige, allerdings formale Änderung betrifft alle Bachelor-Studiengänge unserer Hochschule: Neu ist, dass ab sofort dem Grundlagenstudium auch bei uns ein so genanntes Anwendungsstudium folgt. Dieses hieß bisher bei uns Spezialstudium. Damit passen wir uns künftig den anderen Hochschulen an. Strukturell neu ist, dass die Module des Anwendungsstudium ab jetzt nicht erst mit dem zweiten oder dritten, sondern bereits mit dem ersten Semester in den Studienplan eingebaut werden. Damit sollen Zusammenhänge zwischen Grundlagen- und Aufbau- oder Spezialwissen für die Studierenden deutlicher werden. Strukturell neu ist allerdings, dass ab jetzt nicht erst mit dem zweiten oder dritten, sondern bereits ab dem ersten Semester Module aus dem Anwendungsstudium ins Studium eingebaut sind.



Zurück