Seminare

Krisenmanagement im Mittelstand

Dauer: 1 Tag á 8 Stunden

Abschluss: bbw Teilnahmebescheinigung,

Standort: Charlottenburg, Haus der Wirtschaft

Seminar-Nr.: 1042

Unterrichtsform: Seminar

Kundengruppe: Berufstätige, Unternehmen,

Berufsbereiche: Management + Organisation ,

Gebühr: 340,00 €

Termine:

Unterrichtszeiten:

Angebot als PDF Drucken Auf den Merkzettel * = Die Leistung ist gemäß § 4 Nr. 21 a) bb)
UStG von der Umsatzsteuer befreit.

Informationen

Gut vorbereitet für den Ernstfall: Viele Situationen können dazu führen, dass ein Unternehmen in die Krise rutscht. Dabei gibt es verschiedene Arten von Krisen. Mit der richtigen Führung können jene Prozesse im Unternehmen vermieden oder bewältigt werden, die ein Unternehmen in die Krise führen oder den Fortbestand gefährden. In diesem Seminar geht es vor allem um Krisenvermeidung und Krisenbewältigung.

Seminarinhalte im Einzelnen:

Stadien einer Unternehmenskrise - das 6-Phasen-Modell

  • Dissonanzen in der Leitungsebene und erste Kommunikationsprobleme mit Kapitalgebern
  • Die Unternehmensstrategie versagt
  • Umsatzrückgang und der Verlust von Marktanteilen
  • Verlust statt Gewinn - das Eigenkapital schrumpft
  • Die Liquidität wird knapp
  • Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung - die Insolvenzreife

Geschäftsführerhaftung:

  • ab wann und in welchen Situationen können Geschäftsführer persönlich haftbar gemacht werden?
  • Was bedeutet "persönliche Haftung"?
  • Was ist Insolvenzverschleppung?
  • Wie schützen sich Geschäftsführer vor der Haftung?

Wege aus der Krise

  • Welche Möglichkeiten bestehen je nach Krisenstadium zur Bekämpfung einer Krise?
  • Welche Möglichkeiten der Sanierung bietet das deutsche Rechtssystem?
  • Welche Rolle spielen Stakeholder im Sanierungsprozess?

Insolvenzvermeidung oder Insolvenz als Lösungsweg zur Unternehmenssanierung?

  • Was ist das ESUG?
  • Was ist ein Schutzschirmverfahren?
  • Was ist eine (vorläufige) Insolvenz in Eigenverwaltung?
  • Was ist ein Insolvenzplanverfahren?
  • Wie geht es danach weiter?

Kunden in der Insolvenz - wie verhalte ich mich als Geschäftspartner?

  • Die Lieferanten-Falle: was bedeutet "Anfechtung"?
  • Die Anfechtung als Spätfolge einer Kundenbeziehung
  • Der richtige Umgang mit zahlungsschwachen Kunden
  • Kommunikation mit Kunden in deren Krise

Geschäftsführer und Führungskräfte

Unterlagen, Mittagessen, Kaffeepausen