Teilqualifizierung

Zertifizierungsnummer: 2017M101706-10001

Fachkraft für Personalwirtschaft

Modul 6 der berufsanschlussfähigen Teilqualifizierung zum/zur Kaufmann/frau für Büromanagement

Dauer: Die Fachkraft für Personalwirtschaft hat 440 Unterrichtseinheiten berufstheoretischen Unterricht und max. 200 Stunden Praktikum oder betriebliche Qualifizierungsphase.

Abschluss: Abschlusszeugnis, bbw Zertifikat,

Standort: Charlottenburg, Wilmersdorfer Straße (eV)

Unterrichtsform: Vollzeit

Kundengruppe: Arbeitsuchende, Ältere, Migranten, Soldaten, Rehabilitanden,

Berufsbereiche: Büro + Verwaltung , Personal + Softskills , Management + Organisation ,

Termine:

Unterrichtszeiten:

Informationen

  • personalbezogene Aufgaben
  • Entgeltabrechnung
  • Personalsachbearbeitung
  • Personalbeschaffung und -entwicklung
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • arbeits-, sozial-, mitbestimmungsrechtliche und tarif- oder beamtenrechtliche Vorschriften
  • Erfolgsunterstützung, Kompetenzfeststellung praktisch und theoretisch

Weitere Informationen zu diesem Beruf.

Jedes Modul der Teilqualifizierung endet mit einer Prüfung vor dem Kompetenzfeststellungsausschuss. Nach erfolgreicher Prüfung wird ein Zertifikat mit dem Gütesiegel "Eine TQ besser!" ausgestellt. Das Vorliegen aller Modulabschlüsse ermöglicht die externe Kammerprüfung und führt zu einem anerkannten Berufsabschluss.

Im Vordergrund der Teilqualifizierung steht die berufstheoretische Ausbildung in der Personalwirtschaft. Die Teilnehmer erhalten 440 Unterrichtseinheiten. Anschließend werden die berufstheoretischen Kenntnisse in einer betrieblichen Qualifizierungsphase angewendet, welche auch am künftigen Arbeitsplatz stattfinden kann.

  • An- und Ungelernte, geringqualifizierte Beschäftigte
  • Arbeitsuchende, für die längerfristige Qualifizierungsmaßnahmen nicht passend sind
  • Berufsrückkehrer/-innen
  • Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund sowie mit in Deutschland nicht anerkannten Berufsabschlüssen
  • Ältere (50+) mit Motivation für eine berufliche Perspektive

Für die Teilnahme an der Maßnahme müssen neben der Meldung als arbeitsuchend oder von Arbeitslosigkeit bedroht, folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • Interesse an einer abschlussorientierten Qualifizierung
  • Interesse an einer Tätigkeit im Personalwesen, der Lohn- und Gehaltsabrechnung

  • Agentur für Arbeit und Jobcenter (Bildungsgutschein für Empfänger von Arbeitslosengeld I und II)
  • Berufsgenossenschaften
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr
  • Rententräger
  • Das Förderprogramm WeGebAU

Die betriebliche Qualifizierungsphase (maximal 200 Zeitstunden) findet in den Bereichen Personalwesen, Lohn- und Gehaltsabrechnung statt. Hier werden die theoretischen Ausbildungsinhalte in der Praxis erprobt und angewendet. Die Teilnehmer lernen die betrieblichen Abläufe kennen.

Für die Ausbildung erhalten die Teilnehmer Lehrbücher und entsprechendes Lehrmaterial, konkret auf die Fachkraftausbildung abgestimmt.

Die Förderung für Arbeitssuchende übernimmt die Agentur für Arbeit oder das zuständige Jobcenter.