Fortbildung/Qualifizierung

Zertifizierungsnummer: 2020M100811-10007

Weiterbildung im Einzelhandel kompakt mit Zusatzqualifikationen

Dauer: 700 Std. (540 UStd. und 160 Std. betriebliche Lernphase)

Abschluss: bbw Teilnahmebescheinigung, Industrie- und Handelskammer (IHK), bbw Zertifikat,

Standort: Strausberg

Unterrichtsform: Vollzeit

Kundengruppe: Arbeitsuchende,

Berufsbereiche: Handel + Vertrieb + Marketing , Industrie + Handwerk + Technik ,

Termine:

Unterrichtszeiten:

Informationen

Allgemeine Maßnahmeinhalte:
40 Std. Bewerbungstraining
20 Std. individuelle Gespräche/Förderung

Modul 1 - Allgemeine Kunde im Einzelhandel (120 Std.):
- Grundlagen des Einzelhandels
- Sortimentsgestaltung
- Warenwirtschaftssystem
- Warenannahme, -Lagerung und -kontrolle
- Prinzipien der Warenpräsentation
- Regallayout, Verkaufsraumgestaltung
- rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen
- Vertragsrecht und Verbraucherschutz
- Unterweisung nach dem Infektionsschutzgesetz (Gesundheitspass)

Modul 2 - Verkaufstraining (120 Std.):
- Arten und Typen von Kunden
- unterschiedliche Kaufmotive
- Ermittlung von Kundenwünschen
- Aufbau von Verkaufsgesprächen
- Frage und Verkaufstechniken
- Preisverhandlungen
- schwierige Verkaufsfälle
- Umgang mit Beschwerden und Reklamationen
- Ersthelferbescheinigung
- Bescheinigung Brandschutzhelfer

Modul 3 - Kassentraining (120 Std.):
- Funktionsweise von Kassensystemen
- Grundprogrammierung der Datenkasse
- Kassieren über Warengruppen
- Programmieren und Abrufen von PLU-Artikeln
- Scanner
- Kassenabrechnung
- gesetzliche Grundlagen und Nachweispflichten
- Betrügereien an der Kasse
- Falschgeld
- Prüfung zum Erwerb des bbw-Kassenscheins

Modul 4 - Sachkunde freiverkäufliche Arzneimittel (120 Std.):
- gesetzliche Grundlagen und Definitionen
- Sortiment der freiverkäuflichen Arzneimittel
- Chemikalien und Darreichungsformen
- ordnungsgemäße Lagerung
- Lagertemperatur und Verfallsdatum
- ordnungsgemäße Abgabe
- Arbeit mit Proben
- Arzneimittelkunde
- Prüfung zum Erhalt des Sachkundenachweises durch die IHK



  • Erhaltung, Erweiterung oder an technische Entwicklungen angepasste berufliche Fertigkeiten und Kenntnisse
  • beruflicher Aufstieg
  • Befähigung zu einer anderen beruflichen Tätigkeit

Die Qualifizierung vermittelt neben den notwendigen berufsspezifischen theoretischen Kenntnisse auch umfangreiche praktische Fertigkeiten. Dadurch wird eine dauerhafte Eingliederung der Teilnehmer in den ersten Arbeitsmarkt angestrebt. Arbeitserprobung und Qualifizierung gehen Hand in Hand und vermitteln den Teilnehmern die aktuellen Anforderungen im Handel.

Durch die Auswahl geeigneter Betriebe für die betriebliche Lernphase wird eine qualitativ hochwertige Praxisausbildung gewährleistet. Die betriebliche Lernphase bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, sich an das Arbeitsleben zu gewöhnen und sich gleichzeitig in den jeweiligen Unternehmen für eine Anstellung zu empfehlen. Begleitend wird die fachliche Eignung festgestellt und besonders Eigenschaften wie Leistungsbereitschaft, Arbeitswilligkeit, Konzentrations- und Teamfähigkeit, Disziplin, Ausdauer und Flexibilität werden erkannt, um die Bereitschaft einer Tätigkeitsaufnahme zu untermauern.

Der Unterricht erfolgt zu 70 % im Klassen- und EDV-Raum, 30 % in einem Übungsverkaufsraum. Dabei ist der Fachdozent immer anwesend (Präsenzunterricht).

Methoden sind Demonstration, praktische Übungen aus dem Verkauf, Handel, Verkaufsstellenführung sowie Vortrag. Praktische Übungen werden anhand von Fallbeispielen (z. B. Warenkreislauf, Warenbewirtschaftung, Verkaufsstörungen, Kaufvertrag, Inventur) direkt am Übungs-Arbeitsplatz oder am PC durchgeführt.

Es werden Beamer, Netzwerk-PC, Kassensystem, Verkaufsraum eingesetzt. Jeder TN hat einen PC-Arbeitsplatz. Lernerfolgskontrollen erfolgen durch das Erledigen einer praktischen Überprüfung. Parallel wird der Kassenschein abgelegt und im Weiteren im Übungs-Verkaufsraum geübt.

s. Zugangsvoraussetzungen
Verkaufsberufe (Helfer)

  • Arbeitsuchende und Langzeitarbeitslose aller Altersgruppen mit und ohne Berufsausbildung und Berufserfahrung
  • Interesse an einer Tätigkeit im Einzelhandel
  • Bereitschaft zur Schichtarbeit
  • Sprachkenntnisse Deutsch

  • Agentur für Arbeit und Jobcenter (Bildungsgutschein für Empfänger von Arbeitslosengeld I und II)
  • Industrie- und Handelskammer (IHK)
  • bbw

160 Std. betriebliche Lernphase

- Vertiefung der Kenntnisse
- langfristige betriebliche Lernphase im Interesse der Aneignung zum Erwerb arbeitsmarktrelevanter Fähigkeiten und Fertigkeiten
- Ziel: evtl. Übernahme in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung bzw. verbesserte Vermittlung in Arbeit zum Ende der Maßnahme
- Auswertung am Abschlusstag

Bildungsgutschein