News

Neue berufliche Perspektiven als Servicekraft für Hotels und Restaurant

| Foto:

Am 01. April 2022 endete für die sieben Teilnehmenden die Qualifizierung "Servicekraft für Hotels und Restaurant" in Eberswalde eine 3-monatige intensive und prägende Lernerfahrung.

Viele Teilnehmende sind Anfang Januar mit gemischten Gefühlen in diese neue berufliche Perspektive gestartet, da sie ursprünglich andere Berufe gelernt hatten. Ein gelernter Koch, der zunächst unsicher war, ob er bei der Qualifizierung neue Erkenntnisse erlangt, berichtet zum Ende, dass er sehr viel Neues und Nützliches mitnehmen konnte. Ein Teilnehmer, der ursprünglich als Maler und Lackierer gearbeitet hatte, konnte sich nach Abschluss vorstellen, zukünftig als Servicekraft zu arbeiten. Und auch die Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk und der Sport- und Fitnesskaufmann waren begeistert von der neuen Erfahrung.

Die Qualifizierung wird vom bbw Bildungszentrum Eberswalde in Kooperation mit dem Ringhotel Hubertusstock angeboten. Das Hotel liegt mitten im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin in Brandenburg und wird als Urlaubs- und Tagungshotel genutzt. Die AVGS-Maßnahme sollte sich im wöchentlichen Intervall in 3 Tage Theorieunterricht im Bildungszentrum und 2 Tage Praxiserfahrung im Hotel gliedern. Aus praktikablen Gründen wurde das Konzept jedoch mitten in der Qualifizierung umgestellt, so dass alles am Standort Ringhotel stattfinden konnte. Dies war der Motivation und Reisebereitschaft der Teilnehmenden geschuldet, die sich auch während der Qualifizierung gegenseitig unterstützten und fleißig am gemeinsamen Ziel arbeiteten.

Innerhalb kurzer Zeit entwickelte sich ein Gefühl des Zusammenhalts und füreinander Einstehens. Sogar die ein oder andere Freundschaft soll daraus entstanden sein. Gemeinsam analysierten die angehenden Servicekräfte ihre Bewerbungsunterlagen, erhielten eine Outfitberatung, übten die Selbstvermarktung und die freie Rede vor Publikum. Praktisch erfuhren sie, worauf es bei der Betreuung von Kaffeepausen im Tagungshotel ankommt, wie Gedecke serviert werden und wie die Vor- und Nachbereitung von Tagungen abläuft. Die Motivation der Teilnehmer:innen war so groß, dass sie sich selbst bei Sturm ins Hotel wagten, obwohl wir immer wieder betonen, dass die Gesundheit der Teilnehmenden vorgeht. Auch der stellvertretende Geschäftsführer des Ringhotels Hubertusstock, Herr Noetzel, der selbst als Lehrkraft agierte, war begeistert von dem Engagement der Teilnehmer:innen.

Die Begeisterung war also beidseitig spürbar: Nach erfolgreichem Ende der Maßnahme wurden direkt zwei Arbeitsverträge zwischen Teilnehmenden und dem Ringhotel Hubertusstock unterzeichnet. Die anderen Teilnehmenden werden mit Unterstützung der Agentur für Arbeit und des Jobcenters in den jeweiligen Wohnorten vermittelt oder in einer Anschluss-Maßnahme betreut. Falls Sie sich selbst für eine neue berufliche Perspektive interessieren, erfahren Sie hier mehr.

Zurück