11.02.2021

KOPA-Projekt: Digitale Plattform für eine starke Pflegeausbildung in Berlin und Brandenburg gestartet

Bisherigen Projekt-Webseite www.kopa-bb.de ist jetzt Info- und Kommunikationsplattform

Seit dem 11. Februar ist die neue digitale Plattform vom Projekt KOPA ("Kooperationen in der Pflegeausbildung") auf www.kopa-bb.de zu erreichen. Die Plattform ermöglicht ausbildenden Praxiseinrichtungen und Pflegeschulen den Zugriff auf praxisnahes Wissen rund um die generalistische Pflegeausbildung in Berlin und Brandenburg. Neben praktischen Arbeitshilfen erhalten u. a. Praxisanleitende die Möglichkeit, sich über inhaltliche Aspekte der Pflegeausbildung zu informieren, auszutauschen und organisatorische Probleme zu lösen. Durch die gut strukturierten Inhalte bietet die Plattform auch Unterstützung für Einrichtungen, die sich für den Einstieg in die Pflegeausbildung interessieren. Alle Angebote auf der Plattform sind barrierearm, kostenfrei und niedrigschwellig angelegt.

Die neue Plattform von KOPA richtet sich durch vielfältige Funktionen an unterschiedliche Arbeitsbereiche innerhalb der Pflegeausbildung: Hier können sich Lehrende, Praxisanleitende sowie Auszubildende in virtuellen Räumen zu Videokonferenzen treffen, diskutieren oder organisatorische Probleme lösen. Auch Ausbildungsverbünde können auf den Weg gebracht werden. Mit wenigen Klicks gelangen die Nutzenden zu wertvollen Tipps, zu Handlungsanleitungen und fachspezifischen Informationen, die sie bei der Umsetzung der neuen Pflegeausbildung unterstützen. Diese Funktionen werden durch bereits erfolgreich genutzte Praxiseinsatz-Börsen ergänzt. Über die Börsen können alle an der Ausbildung beteiligten Einrichtungen nach Kooperationen suchen oder Plätze für die Praxiseinsätze in allen Versorgungsbereichen koordinieren. Durch die kontinuierliche Erweiterung der Inhalte entsteht somit auf der Plattform eine multimediale Arbeitshilfe für die generalistische Pflegeausbildung. Dieses wachsende Angebot umfasst auch Links zu einer Vielzahl relevanter Informationen und Angebote der Projekte aus dem Netzwerk des Projekts und die Kontaktdaten der KOPA-Praxisberatung.


Dr. Sascha J. Flemnitz, Geschäftsführer der bbw Akademie für Betriebswirtschaftliche Weiterbildung GmbH, Träger des KOPA-Projekts: "Die bbw Akademie ist Trägerin des KOPA-Projekts, weil die Ausbildung, Ausbildungsverbünde und Pflege seit vielen Jahren bbw-Themen sind - allerdings bisher nicht in Kombination. Das macht KOPA allein schon neu und spannend. Mit der KOPA-Plattform kommt nun das digitale Element hinzu, das viel Potenzial hat, um den Ausbildungsalltag für alle Beteiligten zu erleichtern. Wenn damit auch die Ausbildungsqualität steigt und PraxisanleiterInnen und Auszubildende mehr Zeit zum Lehren, Lernen und vor allem für die Menschen gewinnen, die gepflegt werden müssen, hat sich das Engagement der Förderer und aller anderen Beteiligten auf jeden Fall gelohnt."


KOPA ist eine aus Bundesmitteln finanzierte Initiative der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung in Berlin (SenGPG) und des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MSGIV) unter dem Dach der bbw Gruppe.

www.kopa-bb.de


Link zur gemeinsamen Pressemitteilung von SenGPG, MSGIV und KOPA: https://www.bbw-gruppe.de/PRESSEMITTEILUNG-Gemeinsame-Plattform-fuer-eine-starke-Pflegeausbildung-in-Berlin-und-Brandenburg-ist-online.html






Zurück